Bild-Erkältung

Erkältung: die alltägliche Infektionskrankheit

Was ist eine Erkältung?

Jeder kennt sie – besonders in den kalten Monaten und beim Übergang zwischen den Jahreszeiten kämpft man häufig mit einer Erkältung. Mittel für ihre Bekämpfung gibt es viele, doch welche helfen wirklich effizient und woher kommt eine Erkältung eigentlich? Hervorgerufen wird sie vor allem durch eine Infektion mit Viren, seltener auch mit Bakterien. Ist das Immunsystem geschwächt, bedingt das die Einnistung von Erregern. Es entstehen in unterschiedlicher Ausprägung typische Symptome einer Erkältung, wie z.B.:

  • Halsschmerzen und Heiserkeit
  • Husten
  • Schnupfen
  • Kopfschmerzen und Gliederschmerzen
  • Mattheit und Abgeschlagenheit
  • Fieber

Die Ausprägung und Stärke der Symptome ist dabei von Infektion zu Infektion unterschiedlich – bei über 200 Viren, die als Auslöser für eine Erkältung in Frage kommen, wenig verwunderlich. Die Erreger übertragen sich durch Tröpfcheninfektion. Die winzigen Sekrettröpfchen können direkt, durch die Luft oder durch Gegenstände von einer erkrankten Person auf andere Personen übertragen werden. Doch wie lange dauert eine Erkältung, wenn man sie sich dann doch eingefangen hat? In der Regel verläuft eine Erkältungskrankheit nur über einige Tage bis hin zu einer Woche. In Ausnahmefällen kann sie auch bis zu zwei Wochen anhalten. Die Symptome können einzeln auch gleichzeitig erscheinen – bei letzterem spricht man dann von einem grippalen Infekt. Dieser vereint alle Erscheinungsbilder einer Erkältung. Eine Grippe oder auch Influenza weist die gleichen Symptome auf, verläuft allerdings schwerer und häufig auch komplizierter. Sie wird durch Influenzaviren hervorgerufen. Die Frage, ob eine Grippe oder Erkältung vorliegt, lässt sich daher nicht immer einfach beantworten. Besonders sehr hohes Fieber und starke Gliederschmerzen weisen auf eine Grippe hin.

 

Wie kann man einer Erkältung vorbeugen?

Auch wenn es der Begriff nahe legt – Erkältungen werden nicht nur durch Kälte hervorgerufen. Auch im Sommer kann man sich schnell erkälten. Besonders wenn man sich verschwitzt im Durchzug sitzt, können beispielsweise Husten, Schnupfen und auch Halsschmerzen auftreten. Dazu können Umwelteinflüsse, aber auch eine mangelhafte Ernährung und der Konsum von Genussmitteln wie Nikotin und Alkohol das Immunsystem schwächen. Eine Impfung gegen die verschiedenen Symptome einer Erkältung ist aufgrund der Vielzahl der Erreger nicht möglich. Der Körper bildet jedoch Antikörper gegen einige Erreger, sodass sich nicht zwingend eine Erkältung ausbilden muss, wenn man mit einer infizierten Person in Kontakt stand.

Wenn einige wenige Punkte beachtet werden, kann einer Erkältung einfach vorgebeugt werden:

  • Vermeiden Sie überheizte Räume. Warme, trockene Luft trocknet die Schleimhäute aus, was dazu führt, dass ihr Abwehrmechanismus nicht mehr ausreichend funktioniert. Gleichzeitig sollte auch Durchzug vermieden werden, er kann den Körper auf Dauer auskühlen und ihn anfälliger für Krankheitserreger machen.
  • Achten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Besonders viel frisches Obst und Gemüse sollten auf dem Speiseplan stehen.
  • Trinken Sie ausreichend. So garantieren Sie, dass Ihre Schleimhäute immer feucht bleiben und ihre Schutzfunktion erhalten bleibt.
  • Bewegen Sie sich ausreichend an der frischen Luft. Spaziergänge, aber auch mäßiger Ausdauersport stärken das Immunsystem des Körpers.
  • Meiden Sie den direkten Kontakt mit infizierten Mitmenschen. Erkältungsviren übertragen sich vor allem durch Tröpfcheninfektion. Befinden sich die Viren in der Umgebung können sie sich leicht übertragen.
  • Sorgen Sie für ausreichend Entspannung. Stress und Schlafmangel belasten den Körper und schwächen die Abwehrkräfte des Immunsystems.
  • Waschen Sie sich häufig und gründlich die Hände. So können Sie sich einfach vor einer Vielzahl von Keimen schützen.

 

Was tun bei einer Erkältung?

Häufig lässt sie sich nicht vermeiden und sie kommt schneller als man denkt – doch was tun bei einer Erkältung? Grundvoraussetzung für die Bekämpfung einer Erkältung ist vor allem eine starke Immunabwehr. Diese können Sie auf unterschiedliche Weise unterstützen. Wichtig beim Auskurieren einer Erkältung ist vor allem viel Ruhe. Schalten Sie einen Gang zurück und schonen Sie sich, indem sie im Bett bleiben. Auch bewährte Hausmittel helfen, den Krankheitsverlauf zu verkürzen. Eine gute Wahl sind auch immer sanfte Mittel, die den Körper nicht belasten, sondern ihm helfen, sich selbst zu heilen. So kann der Körper seine Selbstheilungskräfte entfalten, denn eine verschleppte Erkältung sollte im besten Fall vermieden werden.

 

Was leistet dem Körper Hilfe bei Erkältung?

Die Mittel gegen Erkältung der DHU können Ihnen helfen, grippale Infekte, Halsschmerzen, Husten, Nasennebenhöhlenentzündungen & Co. selbst erfolgreich zu behandeln und schnell wieder gesund zu werden. Homöopathische Mittel der Produktreihe DHU meine Homöopathie aktivieren die Selbstregulation des Körpers und heilen sanft, natürlich und nachhaltig. Sie wirken dabei schmerzlindernd, entzündungshemmend und verkürzen so den Krankheitsverlauf. Die Wirkstoffe ergänzen sich in ihrer Kombination ideal und sind dabei sehr gut verträglich. Sie passen hervorragend in die Hausapotheke einer jeden Familie. Im Vergleich zu anderen Medikamenten haben homöopathische Präparate wenige bis keine Nebenwirkungen und aktivieren die Selbstheilungskräfte gegen Erkältung. So werden nicht nur die Symptome einer Erkältung gelindert, sondern dem Organismus wird wertvolle Unterstützung geliefert.

 

Grippaler Infekt

Was ist ein grippaler Infekt?
Die typischen Anzeichen eines grippalen Infekts sind allgemein ...

mehr

Halsschmerzen

Was sind Halsschmerzen und wie entstehen sie?
Halsschmerzen sind Zeichen einer Entzündung des Rachenraums und ...

mehr

Husten

Wodurch entsteht Husten?
Viren können Entzündungen in den Schleimhäuten der Bronchen verursachen. Dadurch kann ...

mehr

Sinusitis

Was ist Schnupfen – im Unterschied zu Sinusitis?
Schnupfen wird durch eine Reizung und Anschwellung der Nasenschleimhäute ...

mehr

Abwehrkräfte

Was ist das Immunsystem?
Das Immunsystem bildet die Abwehr des menschlichen Körpers. Es schützt den Körper vor eindringenden ...

mehr

Trotz Erkältung fit und mobil

Kleinkinder erkranken durchschnittlich bis zu 13-mal im Jahr, Erwachsene zwei- bis dreimal jährlich. ...

mehr